Zuwendungsbescheide übergeben: 14 Bahnhöfe werden für neue RRX-Flotte auf Vordermann gebracht.

Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) überreicht Zuwendungsbescheide des Landes. Dr. Pfeil MdL freut sich über Investitionen in der Aachener Region. Neue Züge sollen landesweit 2020 eingesetzt werden. Das Gesamtvolumen der Maßnahmen liegt bei rd. 34 Mio. Euro.

Die neue Zugflotte des Rhein-Ruhr-Expresses umfasst länge Züge, die je Zug 200 Fahrgäste mehr aufnehmen können. Hierzu müssen die Bahngleise in den Bahnhöfen auf die neue Zuglänge angepasst werden. Bei dieser Gelegenheit werden die Bahnhöfe auch auf 76 cm angehoben, um ein barrierefreies Einsteigen zu ermöglichen. Außerdem wird in die Ausstattung der Bahnhöfe investiert. 

weiter

So erhält der Herzogenrather Bahnhof über Bahnsteig 2 u. 3 ein Dach, damit die Fahrgäste zukünftig im trockenen Warten können. Darüber hinaus wird in eine bessere Fahrgastinformation investiert.


An der Übergabe haben teilgenommen: v.l. Werner Lübberink, Deutsche Bahn AG; Stephan Santelmann, Verbandsvorsteher NVR; René Schneider MdL; Martin Husmann, VRR; Joachim Künzel, NWL; Dr. Gitta Raulin, Deutsche Bahn Station und Service AG; Dr. Christos Katzidis, MdL; Hendrik Wüst, Verkehrsminister NRW; Guido Deus, MdL; Dr. Werner Pfeil, MdL; Heiko Sedlaczek.

 

Details der Maßnahmen können Sie der folgenden PDF entnehmen:

Maßnahmenübersicht RRX
Maßnahmen-RRX.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0